FABIAN WILLMANN TRIO

Fabian Willmann by Finn Waldherr 2.jpg

Fabian Willmann – Saxophon

Arne Huber – Bass

Jeff Ballard – Drums
Guest: Asger Nissen – Saxophon

Innehalten im Aufbruch und Aufbruch im Innehalten – Fabian Willmann findet die perfekte Balance zwischen Wahrnehmung und Erinnerung. Er ist ein feinsinniger Chronist des Augenblicks für die Ewigkeit, der auf seinem Leader-Debüt den passenden Ton findet, um sich jenseits aller Beliebigkeit Gehör zu verschaffen.
Von der ersten Note bis zum Ende des Albums lassen der Saxofonist und seine Band keinen Zweifel, dass sie nicht nur genau wissen, woher sie kommen, sondern auch wohin die Reise noch gehen soll. Willmann beschränkt sich in einer couragierter Erzählhaltung aufs Wesentliche und hat dafür mit jedem Atemzug etwas zu sagen.
Diese Konzentration aufs Notwendige ist für ein Debütalbum äußerst ungewöhnlich, aber gerade jener souveräne Zugriff auf seine spielerischen mentalen und physischen Mittel macht eben Fabian Willmanns besondere Stärke aus. Jede Geschwätzigkeit, Redundanz und Prahlerei geht ihm ab. In dieser Hinsicht wirkt «Balance» wie ein Selbstporträt. „Ich treffe lieber eine klare Aussage, als die Botschaft irgendwo im Saxofon zu verstecken“, lautet sein couragiertes Credo.
Sein abgeklärter Ton auf dem Tenorsaxofon ruft die besten Zeiten von Dexter Gordon oder Stan Getz in Erinnerung. Das von Bassist Arne Huber und Schlagzeuger Jeff Ballard beigesteuerte rhythmische Geflecht ist hingegen von einer geradezu zwingenden Aktualität.

«Balance» ist das Album, auf das wir lange gewartet haben.

Fabian Willmann Trio feat. Arne Huber and Jeff Ballard

FABIAN_WILLMANN_TRIO_CYH_Front_Cover_MIT_hoch.jpg
1-Intro
00:00 / 02:38
3-Trees Birds River Sky_03
00:00 / 04:11

«A most auspicious start for an enterprise aiming for progressive credibility, this is already one of the most unassuming albums of 2022 and may end up being as one of the Best of the Year as well.»
Doug Collette, allaboutjazz

«The album casually celebrates the beauty of melody and magically gets better with every listen.»
Wolfgang Fricke, thatjazz 

«Spaciously presented, the trio pieces, resemble the groundbreaking trio work of Sonny Rollins in the ‚50s and Ornette Coleman in the ‚60s.
The measured freedom expressed in this recording is refreshing and robust.»

Michael Bailey, All About Jazz

«You don‘t want to accuse him of just wanting to remind you that the saxophone is the best of all instruments. But he managed to do so nonetheless.»
Lutz Vössing, SKUG

------------------------------------------------------------

ARTIST BOOKING (Europa)

Jonas Winterhalter

jonas.winterhalter@esteam-music.com

Sarah Chaksad

sarah.chaksad@esteam-music.com